Eine halbe Millionn € für zwei Tage Weihnachtsmarkt

Süßer die Kosten nie klingen…

halbe Million €Ja, liebe Erfurter, es stimmt. Läppische 514.836,98 € kostete die Stadt der Weihnachtsmarkt im Jahre 2021. Dafür lief der aber auch nur ganze zwei Tage und war lediglich für einen „privilegierten“ Teil der Erfurter zugänglich, nämlich für die Gepieksten.

Und wie unser Oberbürgermeister Bausewein wie ein heroischer Löwe für seinen Weihnachtsmarkt kämpfte, sich aufbäumte gegen den linken Landesfürsten, gegen Bodo, den roten Rüpel und dessen bösartige Coronaregeln, die den Weihnachtsmarkt letztlich nicht stattfinden ließen. Ja, sogar klagen wollte er – im Angesicht Justitias selbst – wie ein hehrer Ritter der christlichen Bräuche zur Zeit der Wärme und Liebe und Herzlichkeit. Dabei war der liebe Oberbürgermeister sonst mit vollumfänglicher Wonne bereit, seine Erfurter Bürger mit unsinnigen und widerrechtlichen Maßnahmen zu striezen, die er herrschaftlich mit seinem bräsigen und nie demokratisch ins Leben gerufenen Pandemiestab erließ. Es ist nur noch ein peinliches Beispiel des politischen Irrsinns, der auf dem Rücken der Erfurter ausgetragen wird.

Dass wir uns aber nicht falsch verstehen: wir als AfD wollen natürlich, dass der Weihnachtsmarkt stattfindet. Aber nicht mit diesen stumpfsinnigen Regeln, sondern so, wie es noch vor der größten und infernalsten Apokalypse, die die Menschheit je sah, war: Ein Weihnachtsmarkt ohne jegliche Einschränkungen und auch gleich ohne die berühmten Merkelpoller, aber zuerst müssen wir mal die Akte „Corona“ schließen, dann kommt auch der Rest.

Wir danken unserem Stadtrat Sascha Schlösser für diese Informationen aus dem Ausschuss und schließen mit dem zum Sachverhalt passenden Kommentar von Stadtrat Ringo Mühlmann:

„Ne halbe Mille für den Papierkorb, obwohl schon bald klar war, was aus diesem Weihnachtsmarkt wird.

Der OB, der diese halbe Mille für ein Umgehen der Corona-Regeln rausgeworfen hat, ist derselbe, der sich Montag für Montag beschwert, wenn Einzelhändler, Gastwirte und Angestellte im Pflegebereich aus Verzweiflung auf ihre Probleme aufmerksam machen…“

Fraktion der AfD im Erfurter Stadtrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.