Kliniken an der Kapazitätsgrenze? Nein!

Letzte Woche gab es in einer örtlichen Tageszeitung eine Meldung darüber, dass sich in den Krankenhäusern die behandlungsbedürftigen Coronafälle häufen würden. Die Krankenhäuser der Thüringer Landeshauptstadt arbeiteten angeblich an der Kapazitätsgrenze. Außerdem seien die Intensivstationen der beiden großen Krankenhäuser in Erfurt völlig ausgelastet.
 
Das schürt und vergrößert natürlich die in der Bevölkerung schon reichlich vorhandenen Ängste und Besorgnisse. Darum haben wir uns bemüht, nähere Informationen zu den dargestellten Sachverhalten zu erlangen.
 
Im Katholischen Krankenhaus in Erfurt verfügt die Intensivstation über zehn Betten. Diese waren zum fraglichen Zeitpunkt ausgelastet, allerdings nicht mit beatmungspflichtigen Patienten. Im Helios Klinikum existieren 66 Betten für Intensivtherapiepatienten. Von diesen 66 Betten waren am letzten Freitag neunzehn belegt. Das sind weniger als ein Drittel und nicht, wie von der Zeitung behauptet, eine gute Hälfte.
 
An dieser Stelle entsteht die erste Frage: Hat eventuell die Helios Klinik an das Intensivbettenregister DiVi eine zu hohe Zahl gemeldet? Oder hat die Zeitung kreative Mathematik angewendet und aus einem Drittel Bettenbelegung eine gute Hälfte herausgelesen? Zu ergänzen wäre hier noch, dass von diesen 19 Patienten in der Intensivbetreuung im Helios Klinikum 15 beatmet wurden.
 
Zu keiner Zeit bestand eine Kapazitätsauslastung, weder im Helios Klinikum noch im katholischen Krankenhaus. Es waren zu jeder Zeit ausreichend Intensivbetten vorhanden, ebenso weitere Beatmungsplätze.
Wie aus einer Antwort der Erfurter Bürgermeisterin Frau Hofmann Domke auf eine Anfrage aus dem Stadtrat entnommen werden konnte, war „… die Verlegung von Covid-19 Patienten in andere Bundesländer noch nicht notwendig, eher andersherum.„ Wie Sie weiter ausführte, haben das Helios-Klinikum und das Katholische Krankenhaus alle Voraussetzungen geschaffen, um die Aufgaben mit dem derzeitigen Stand an Erkrankten zu erfüllen.
 
Artikel wie der oben Erwähnte tragen daher mit ihrem mangelhaften Informationsgehalt nicht zur sachgerechten Versorgung der Bevölkerung mit belastbaren Zahlen und daher auch nicht zur Beruhigung der allgemein sehr angespannten und gedrückten Stimmung in der Bevölkerung bei.
 
Wir wünschen uns für die Zukunft eine sorgfältigere Recherche und die Rückfrage bei wirklich auskunftsfähigen Verantwortlichen und Sachkundigen vor Ort.
 
Corinna Herold
Fraktion der AfD im Erfurter Stadtrat
 
Link zum benannten Artikel
https://www.thueringer-allgemeine.de/regionen/erfurt/erfurter-krankenhaeuser-wegen-corona-an-kapazitaetsgrenze-id231371929.html?utm_medium=Social&utm_campaign=Echobox&utm_source=Facebook&fbclid=IwAR0BvObfHzTgBXRgXYDZIMeiuUMQJyi7Br73kiWpOHhQVM7KJ0kXifv7mJE#Echobox=1611154017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.