AfD kauft Erfurter Stadion

Die AfD kauft von der Stadt Erfurt das defizitäre Steigerwaldstation. Der Kauf wurde durch unerwartet hohe Spendeneingänge möglich.

Dazu sagt Stefan Möller, Landessprecher und Vorsitzender der AfD-Fraktion im Erfurter Stadtrat:

„Der Erfurter-Stadion-Deal führt zu einer Win-win-Situation für alle Beteiligten. Die finanziell aus dem letzten Loch pfeifende Stadt wird ihr Millionengrab los und die AfD kann dafür ihre Spenden sinnvoll investieren. Zukünftig haben wir keine Sorgen mehr, wo wir unsere gut besuchten Mitgliedsparteitage abhalten könnten.“  

Auch sportliche Ambitionen sollen zukünftig nicht zu kurz kommen. Laut Möller sollen die von der AfD zwischenzeitlich gewonnenen Erfahrungen bei der Jagd auf vordere Tabellenplätze auch notleidenden Erfurter Vereinen im Stadion zur Verfügung gestellt werden.

Ob das Areal zukünftig ‚Höcke-Arena‘ oder ‚Gauland-Kampfbahn‘ heißen wird, soll laut Möller noch eine Mitgliederbefragung klären

Ein Kommentar

  1. Klaus Theuerkauf

    Leider nur ein Aprilscherz! Wäre aber nicht schlecht. Dann würde sich die rote Dumpfbackenszene rundherum konzentrieren um zu zündeln. Alle auf einen Haufen. Was einem da nur für Gedanken kommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.