0181/21 Beibehaltung der Puffbohnen in Hellblau und Hellrosa für Neugeborene

Sachverhalt

Die Stadtverwaltung plant, künftig die Babyedition der Erfurter Puffbohne für Neugeborene ausschließlich in einer neutralen und hellen Farbe herzustellen und herauszugeben. Damit bricht sie eine Tradition, die bereits seit 20 Jahren besteht. Als Grund hierfür wird die Geschlechtergerechtigkeit angegeben.Die Annahme, Kinder würden sich durch ihre Puffbohne in eine Geschlechterrolle gezwungen fühlen, ist nicht nachzuvollziehen.

Beschlussvorschlag

  1. Die Babyedition der Erfurter Puffbohne für Neugeborene verbleibt in den Farben Hellrosa und Hellblau.

Stellungnahme der Stadtverwaltung

Seitens des Personal- und Organisationsamtes ergeht folgende Stellungnahme:

Es ist schon eine lange Tradition, dass jeder, der in Erfurt das Licht der Welt erblickt, zusätzlich den Spitznamen Erfurter Puffbohne trägt. Das rührt daher, dass der Puffbohnenanbau schon sehr lange eng mit unserer Stadt verbunden ist. Seit den 1970er Jahren gab es kleine Plüsch-Puffbohne, die meist an Kinder verschenkt wurde. Zum Thüringentag im September 2000 wurde die Puffbohne wiederentdeckt und als Stadtmaskottchen vorgestellt. Dabei wurde die neue Original-Erfurter Puffbohne sowohl farblich den frischen, jungen als auch in ihrer Form der echten Puffbohne nachempfunden. Mit der Zeit gab es noch eine ganze Reihe von zeitlich beschränkten Editionen. In Fortführung dieser Praxis wurde ab 2001 auch eine Baby-Edition entwickelt, die als Geschenk der Stadt Erfurt und den Krankenhäusern an alle in Erfurt geborenen Kinder verschenkt worden ist. Während dieser ganzen Zeit gab es immer wieder Probleme bei der Beschaffung des farbigen Plüschmaterials in den benötigten Farbtönen rosa und blau. Diese Materialien wurden vorzugsweise in Korea und China produziert und waren farblich abhängig von Modetrends.

Im Januar 2020 wurde in der „Welt am Sonntag“, in der Rubrik Städtereisen, ein Loblied auf unsere Heimatstadt als ein sehenswertes Kleinod abgedruckt. Über die Puffbohne, das kleine Plüschtier, wurde ebenfalls berichtet. In Anschluss daran gab es harsche Kritik an der Puffbohne, sowohl an der Edition „Toleranz“ als auch an der Baby-Edition. Dieser Umstand und die Thematik zum farblich geeigneten Plüsch haben uns veranlasst, auf den Ursprung der echten Puffbohne aus der Natur zurückzugehen; da gibt es keine rosa und auch keine blauen Puffbohnen.

Wir möchten daher zukünftig wieder eine natürliche und authentische Puffbohne als kleines Willkommensgeschenk an die neuen Erfurter / -innen verschenken und bitten darum, den Antrag abzulehnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.